Autor: Jerome Lawrence

Abnehmen mithilfe von Ephedrin

Zum Abnehmen eignet sich kein anderer Wirkstoff so gut wie das Ephedrin. Alles begann während der neunziger Jahren, als in der Welt des Bodybuildings Ephedrin erstmalig eingeschlagen hat. Bald danach kletterte es an die Spitze der besten Präparate zum Abnehmen. Dabei macht es nicht den Anschein, als würde es ein anderer Wirkstoff in der nahen Zukunft wagen, an diesem Thron zu rütteln.

Daher vergessen Sie alle Fettverbrenner mit angeblichen Ersatzstoffen für Ephedrin, denn Fakt ist, dass es keinen Ersatzstoff für Ephedrin gibt, weil ein Ersatzstoff gleichwertig sein müsste. Dass dies nicht so ist, zeigen die unzähligen Erfahrungen. Egal ob man versucht Grüntee mit Epigallocatechingallat oder Bitter Orange bzw. Citrus Aurantium mit Synephrin als Ephedrinersatz hervorzuheben – alle Versuche in dieser Richtung sind gescheitert und an diesem Punkt konnte man klar erkennen, dass es zum Abnehmen kein besseres Präparat gibt.

Wer vorhat mithilfe von Ephedrin abzunehmen, der profitiert von diesem extremen Fettverbrenner gleich dreifach:

  1. Der Appetit wird durch Ephedrin merklich reduziert, wodurch man weniger Kalorien einnimmt und leichter abnehmen kann.
  2. Die Körperwärme wird durch Ephedrin erhört, wodurch Körperfett zur Energie direkt verbrannt wird.
  3. Ephedrin erhöht die Ausdauer und Energie, was sich im Endeffekt auch beim Training bemerkbar macht und man kann intensiver und länger trainieren, wodurch im Endeffekt mehr Kalorien verbrannt werden.

Optimale Dosierung von Ephedrin
Wer aber vorhat mit Ephedrin abzunehmen, der sollte unbedingt die optimale Dosierung kennen, da es hier leider extrem viele falsche Informationen gibt und man sollte nicht unbedingt jeder Empfehlung aus dem Netz glauben. Um mit Ephedrin effektiv abzunehmen, sollten verschiedene Dosierungen ausprobiert werden, damit die ideale persönliche Dosierung gefunden wird. In der Regel haben sich allerdings folgende Dosierungen als wirksam herausgestellt:

  • wer schon mal Ephedrin eingenommen hat, der verwendet 8 mg Ephedrin HCL ein bis drei mal täglich,
  • wenn man schon mit Ephedrin Erfahrungen gesammelt hat, kann man schließlich maximal 24 mg Ephedrin HCL ein bis drei mal täglich einnehmen,
  • fortgeschrittene Athleten nehmen bis zu 50 mg Ephedrin HCL pro Dosierung, was nicht so empfehlenswert ist, da die Nebenwirkungen auch stärker ausgeprägt sind.

Damit man die Ephedrintabletten optimal dosieren kann, bietet sich hier die Tablette mit 8 mg als optimale Lösung. Somit kann man eine geringe Dosierung einnehmen und danach auch auf 24 mg steigern.

Frauen sind von Ephedrin begeistert
Heutzutage sind auch die Frauen von Ephedrin absolut begeistert. Hier kann man Ephedrin mit dem Kauf von 8 mg Tabletten in kleinen Dosierungen ideal anwenden und muss keine großen Ephedrintabletten von 50 mg zerstückeln. Neben der Dosierbarkeit bewegt die Frauen auch die Wirkung von Ephedrin, beim Abnehmen dieses auch zu benutzen. Kein anderer Fettverbrenner ist so stark und radikal wie das Ephedrin. Diejenigen Frauen, die bisher mit Koffein versucht haben abzunehmen, die werden danach Ephedrin als den heiligen Gral sehen. Durch die Einnahme von Ephedrin sichern sich die Frauen folgende Vorteile:

  • Das Hungergefühl und der Appetit werden massiv unterdrückt und man nimmt automatisch weniger Kalorien auf.
  • Ephedrin steigert die Temperatur des Körpers und verbrennt dadurch aktiv Körperfett.
  • Ephedrin erhöht die körperliche Ausdauer und Energie, wodurch man intensiver und länger trainieren kann.

Laufen für ein gesundes Leben

Laufen ist die ideale Möglichkeit, gleichzeitig den Stress abzubauen und die Kondition aufzubauen, und dabei noch das überflüssige Gewicht zu verringern. Für viele ist das Laufen der ideale Sport, und kann sowohl auf Laufbändern zu Hause, als auch in der Fitness oder sogar in der freien Natur getrieben werden. Nicht zuletzt ist das Laufen für alle empfehlenswert und geeignet, mit der Ausnahme für diejenigen, die an chronischen Krankheiten wie zum Beispiel Herz-, Diabetes- oder Gelenkproblemen leiden. Auch diejenigen, die unter Fehlstellung oder -Haltung der Füße leiden, sollten sich zuerst mit einem Sportarzt oder Orthopäden beraten. Bei Übergewicht heißt es ebenfalls Vorsicht, da bei jedem Laufsprung die Gelenke mit bis zu dreifachem Körpergewicht belastet werden. So ist am Anfang das Walken oder Radfahren vielleicht noch sinnvoller, bevor Sie mit dem Laufen so richtig beginnen. Es empfiehlt sich beim Laufen gut gedämpfte Schuhe zu tragen, und es wird empfohlen ab dem 30. Lebensjahr sich auch einem Belastungs-EKG zu unterziehen. Dies gilt auch für diejenigen, die jahrelang sportlich inaktiv waren und jetzt nun wieder intensiv trainieren wollen.

weiterlesen

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén